Leistungsoptimierung durch Chiptuning / Ecotuning (Leistungstuning/ Motortuning Anleitungen)

Eine der einfachsten Möglichkeiten, die Leistung eines modernen PKW zu erhöhen ist die Modifikation der Motorelektronik. Dies geschieht im einfachsten Fall durch das von vielen Herstellen für fast alle PKW Modelle angebotene Chiptuning.

In diesem Artikel wird aber - nicht wie sonst auf Auto-Anleitung.de üblich der Einbau beschrieben, vielmehr bietet dieser Artikel eine Orientierungshilfe, falls Ihr dieses Tuning bei eurem Auto plant.



Vorschaltgeräte:
Manchmal findet man auch Vorschaltgeräte, die sich zwischen die im Kabelbaum vorhandenen Steckverbindungen einschleifen. Das hat den Vorteil, dass sie für den technisch weniger versierten Mechaniker leichter zu montieren, beziehungsweise bei einem Fahrzeugwechsel wieder zu demontieren sind. Diese Geräte können auch, wenn entsprechende Steckadapter vorhanden sind, von einem Fahrzeugtyp zum nächsten mitgenommen werden. Natürlich nachdem sie mit neuer Software bestückt wurden. So entfällt die Neuanschaffung der Hardware. Vorschaltgeräte haben zudem oftmals die Eigenschaft, das vom Fahrer Cockpit aus, während der Fahrt, zwischen der Serienleistung und der optimierten Leistungskennlinie umgeschaltet werden kann. Somit kann der Fahrer die Mehrleistung gezielt vor einem Überholvorgang aktivieren, und sie abschalten, wenn der Bedarf nicht mehr besteht.

Chip tuning:
Wird der Chip der Motorelektronik ausgetauscht, oder auf den Chip eine neue Motorkennlinie runter geladen, so spricht man von einem permanenten Chip tuning Das Fahrzeug benutzt dann dauerhaft die neue und optimierte Motorkennlinie.
Ecotuning:
Oft wird auch der Begriff des Ecotuning verwendet. Wie oben bereits beschrieben bezeichnet man die neuen Motorkennlinien immer als optimierte Kennlinie. Sie stellen in der Regel ein höheres Drehmoment zur Verfügung, welches auf einem breiteren Drehzahlband zur Verfügung steht. Die Leistungsabgabe in Kilowatt angegeben, erhöht sich je nach Hersteller und Motorvariante zwischen zehn Kilowatt bis auf über vierzig Kilowatt, die der Motor mit der neuen Kennlinie mehr leisten kann. Dabei wird in der Regel im sogenannten Teillastbereich trotz höherer Maximalleistung weniger Treibstoff verbrannt. Ein Mehrverbrauch entsteht, wenn die Mehrleistung abgerufen wird, also im Volllastbereich. Da aber mit der optimierten Kennlinie mehr Leistung und mehr Drehmoment zur Verfügung steht, kann der Fahrer auch früher in einen höheren Gang schalten, und niedertouriger fahren. Somit seinen PKW also vermehrt im Teillastbereich bewegen. Deshalb spart man im Mittel mit dem Chip tuning Sprit, wenn man nicht permanent mit Volllast unterwegs ist. Deswegen rate ich dazu, das Fahrzeug permanent mit der optimierten Kennlinie zu betreiben.

Unterschiede Benziner zu Diesel:
Die oben erwähnten Zuwächse von Leistung und Drehmoment, sowie die Einsparpotenziale im Brennstoffverbrauch, sind zwischen Diesel und Benziner unterschiedlich. Der Benziner bietet mehr Potenzial für die Verbrauchsminderung. Der Diesel profitiert stärker von den erreichbaren Drehmomentzuwächsen. Natürlich unterscheiden sich die verschiedenen Chiptuning Firmen hier in Ihren Produkten, vergleichen lohnt sich also. Desweiteren bieten Motoren, die werksseitig bereits auf sehr geringen Treibstoffverbrauch optimiert sind generell weniger Potential, über Chiptuning weiteres Sparpotenzial zu erzielen. Durch Chiptuning wird meist auch die Spitzengeschwindigkeit erhöht. Auch hier unterscheiden sich die Produkte der Chip tuning Hersteller. Und der geringere Drehzahlbereich des Diesel, gegenüber dem Benziner, ist hier ein limitierender Faktor. Sodass die Zuwächste bei den Benzinern hier meist höher ausfallen.

Motorgarantie:
In der Regel erlischt die Herstellergarantie bei den oben erwähnten Modifikationen an der Motorelektronik. Seriöse Tuningfirmen bieten Ihren Kunden hier Alternativen, die Motorgarantie für zwölf oder 24 Monate zu erwerben. Diese Garantie ist meist an eine Maximale Laufleistung gebunden. Daher sollten sie generell zu seriösen Tuningfirmen gehen, damit die Modifikation der Motorelektronik später kein unerfreuliches Ende findet. Wenn Sie beim Chip tuning im Bereich der Leistungs Streubreite des Hersteller bleiben, und nicht zu viel Leistung aufsatteln, können sie auch beruhigter sein, bezüglich der Haltbarkeit Ihres Motors.

Einbau:
Da der Download der neuen Motorkennlinie in der Regel mit Laptop und Spezialkabel sowie viel Fachwissen, bezüglich dem richtigen Gestalten der neuen optimierten Kennlinie verbunden ist, rate ich nur sehr versierten und erfahrenen Personen dieses Tuning selber durch zu führen. Ansonsten besteht hier Potenzial, den Motor zu zerstören, oder zumindest die Abgasnormen nicht mehr einzuhalten.

Für wen eignet sich Chip tuning?
Da Chip tuning immer eine Möglichkeit bietet, den Kraftstoffverbrauch zu senken, eignet sich Chip tuning für Benziner und Diesel gleichermaßen. Ebenso für alle Fahrer, auch diejenigen, die mit der Leistung ihres Fahrzeuges zufrieden sind.
Autor: Undertaker


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.


Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können.

ähnliche Artikel



Artikel Schreiben
Interessanter Artikel? Bitte unterstütze uns:
Navigation
Partner