Trockenes Auto dank kleiner hilfreicher Tricks

Feuchtigkeit im Auto bekämpfen: Helfen Salz oder Zeitungen?
Autofahrer kennen das Problem, wenn die Scheibe von innen beschlägt, noch störender kann dies dann sogar im Winter werden, wenn man sogar Eis von innen kratzen darf.
Grundsätzlich kann Wasser im Auto aber neben dem störendem Nebeneffekt, die Scheibe zu säubern oder sogar das Eis abzukratzen auch die Technik in mitleidenschaft ziehen.

Wie kommt es zu Flüssigkeit im Fahrzeug Innenraum?
Zuallererst sollten wir uns der Frage widmen, wie überhaupt Wasser in den Innenraum gelangen konnte:
  • Gerade an nassen Tagen oder bei Schnee ist mit den Schuhen, nasser Kleidung und Regenschirmen schnell Wasser ins Auto getragen.
  • Poröse Dichtungen können auch die Ursache für Feuchtigkeit im Auto sein, hier sollte man in Betracht ziehen, diese zu tauschen.
  • Verstopfte Regenabläufe sind auch eine häufige Ursache, da sich Wasser den leichteren Weg suchen wird. Ein häufiges Anzeichen dafür sind Wasseransammlungen in Fussräumen, in den Radmulden oder beim Reserverad.
  • Beim selber waschen des Fahrzeuges sollte man auch nicht zu nahe mit dem Hochdruckreiniger ans Fahrzeug, da hierdurch Dichtungen beschädigt werden können.
Gefahren bei Nässe im Auto:
Besonders verstopfte Regenabläufe können hier zum grossen Problem werden, denn bei vielen Autoherstellern sind häufig Steuergeräte an Stellen verbaut, an denen Wasser vorbeifliesst, wenn die entsprechenden Ablaufkanäle nicht frei gehalten werden.
Werden von Scheinwerfern oder Rückleuchten vom Hochdruckreiniger die Dichtungen beschädigt, kann dies sogar in einer nicht bestandenen Hauptuntersuchung (HU) durch beschlagene Scheinwerfer und Rückleuchten oder ermattete Reflektoren resultieren.

Was hilft gegen Feuchtigkeit im Auto?
  • Bei nassen Fussmatten, sollte man in betracht ziehen, die Fussmatten auch zum Trocknen aus dem Auto zu nehmen. Selbstverständlich sollte man jedoch keinen nassen Regenschirm im Auto behalten.
    Sollten sich die Teppiche nicht herausnehmen lassen, kann man Zeitungen auf die Teppiche ausbreiten, um die Feuchtigkeit aufzunehmen.
  • Ein Behälter mit Salz, kann zudem der Luft die Feuchtigkeit entziehen
  • Bei porösen Dichtungen hilft entweder das austauschen der Dichtungen oder mit Glück schon etwas Silikon zum abdichten.
  • Verstopfte Regenabläufe sollten stehts von Laub und Dreck befreit werden, jedoch sollte man hierzu nur weiche Gegenstände verwenden um nicht eventuell dort verlaufende Kabel oder andere Bauteile zu beschädigen. Die Regenabläufe befinden sich an folgenden Stellen:
    • zwischen Windschutzscheibe und Motorhaube.
    • An den Seiten der Motorhaube
    • Oben und seitlich am Kofferaum
    • Bei vorhandenem Schiebedach an den Seiten und vorne
    • Natürlich auch bei Cabriolets nahezu an jeder Stelle des Daches prüfen
Gerne möchte ich auch die Leser noch ermutigen, die Kommentarfunktion hier zu nutzen, um weitere Hausmittel neben Salz und Zeitungen hier zu erwähnen. Weitere Tipps und Tricks, wie man sein Auto trocken legt, sind also gerne gesehen.
Autor: Andreas


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.


Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können.

ähnliche Artikel



Artikel Schreiben
Interessanter Artikel? Bitte unterstütze uns:
Navigation
Partner