Zahnriemenwechsel Golf Iv 1.6 16V (Reparatur Anleitungen)

Anleitung für den Zahnriemenwechsel VW Golf 1,6 75 PS
Empfohlene Wechselintervalle:
  • 1994-95 Golf/Vento (AEE/AEX):
  • Alle 30.000 km – Zustand und Spannung prüfen.
  • Außer 1994-95 Golf/Vento (AEE/AEX):
  • Zuerst bei 90.000 km, dann alle 30.000 km – Prüfen (ggf. ersetzen).
  • Keine Herstellerangaben für Wechselintervalle.
  • Die Betriebsbedingungen und Inspektionsnachweise des Fahrzeugs müssen unbedingt berücksichtigt werden.
Motorschaden
ACHTUNG: Obwohl bei Riemenriss normalerweise Motorschaden entsteht, vor Entfernen des Zylinderkopfes den
Verdichtungsdruck prüfen.

Arbeitszeiten – Std.
Aus- und Einbau:
Lupo 1,60
Polo →2002 1,60
Polo Classic 1,30
Golf/Vento 1,10
Caddy 1,4 1,10
Caddy 1,6 1,30

Spezialwerkzeug
  • Nicht erforderlich.

Zur Beachtung
  • Batterie abklemmen.
  • Kurbel- und Nockenwelle NICHT bei abgenommenem Zahnriemen drehen.
  • Zündkerzen ausbauen, damit sich der Motor leichter drehen lässt.
  • Motor (wenn nicht anders angegeben) in normaler Drehrichtung drehen.
  • Motor NUR am Kurbelwellenrad und nicht an anderen Zahnrädern drehen.
  • Alle Anzugsdrehmomente beachten.
Ausbau
  1. Lupo/Polo:
    Motor abstützen.
    Schrauben des rechten Motorlagers entfernen Abb.18294.14 u.Abb.18294.15.
    Rechtes Motorlager abbauen.
    Motor etwas ablassen.
  2. Alle Modelle – ausbauen:
    Abdeckung des Zusatzaggregate-Antriebsriemens (falls vorhanden).
    Zusatzaggregate-Antriebsriemen.
    Obere Zahnriemenabdeckung Abb.18294.1.
  3. Kurbelwelle auf OT im ersten Zylinder drehen.
  4. Die Steuermarkierung ’0′ muss fluchten Abb.18294.2.
  5. Die Steuermarkierungen des Nockenwellenrades müssen fluchten Abb.18294.3.
  6. Ausbauen:
    Schrauben der Kurbelwellen-Riemenscheibe (4 Schrauben) Abb.18294.4.
     Kurbelwellen-Riemenscheibe Abb.18294.5.
    Untere Zahnriemenabdeckung Abb.18294.6.
  7. Mutter der Spannrolle lockern Abb.18294.7.
  8. Zahnriemen abnehmen.
HINWEIS: Soll der Riemen wieder verwendet werden, ist seine Laufrichtung mit Kreide zu markieren.

Einbau
  1. Die Steuermarkierungen müssen fluchten Abb.18294.3 u.Abb.18294.13.
    HINWEIS: Den geschliffenen Zahn des Kurbelwellenrades auf die Markierung am Dichtflansch ausrichten.
  2. Zahnriemen linksherum auflegen. Darauf achten, dass der Riemen am Zugtrum straff ist.
  3. Mutter der Spannrolle fingerfest anziehen Abb.18294.7. Sicherstellen, dass Trägerplatte durch Schraube gehalten wird Abb.18294.8.
  4. Spannrolle nach rechts drehen Abb.18294.9, bis Zeiger Abb.18294.11 mit Kerbe in Trägerplatte fluchtet Abb.18294.10.
  5. Mutter der Spannrolle auf 20 Nm anziehen Abb.18294.7.
  6. Kurbelwelle zwei Umdrehungen nach rechts auf OT im ersten Zylinder drehen. Die Steuermarkierungen müssen fluchten Abb.18294.3 u.Abb.18294.13.
  7. Zeiger Abb.18294.11 muss mit Kerbe in Trägerplatte Abb.18294.10 fluchten.
  8. Mit Daumen kräftig bei auf Riemen drücken. Zeiger Abb.18294.11 und Kerbe Abb.18294.10 müssen sich voneinander wegbewegen.
  9. Daumendruck bei vom Riemen wegnehmen.
  10. Kurbelwelle zwei Umdrehungen nach rechts auf OT im ersten Zylinder drehen.
  11. Zeiger Abb.18294.11 muss mit Kerbe in Trägerplatte Abb.18294.10 fluchten.
  12. Untere Zahnriemenabdeckung montieren Abb.18294.6. Schrauben auf 10 Nm anziehen Abb.18294.12.
  13. Einbauen:
    Kurbelwellen-Riemenscheibe Abb.18294.5.
    Schrauben der Kurbelwellen-Riemenscheibe Abb.18294.4.
  14. Schrauben der Kurbelwellen-Riemenscheibe auf 20 Nm anziehen Abb.18294.4.
  15. Bauteile in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus montieren.
  16. Motorlager montieren. Neue Schrauben verwenden.
  17. Motorlager anziehen:
    Schrauben Abb.18294.14. Anzugsdrehmoment: 25 Nm + 45°.
    Schraube Abb.18294.15. Anzugsdrehmoment: 50 Nm.
    Schrauben Abb.18294.16. Anzugsdrehmoment: 25 Nm.



Viel Spaß mit der Anleitung wünscht
Meister Lott
Lott Autoteile Uslar


Kommentare

Verfasst am: 2013-03-10 20:24:19 von Andreas
So oft empfiehlst Du den Wechsel des Zahnriehmens ?

Alle 30tkm erscheint mir doch ziemlich häufig... Kann mir kaum vorstellen, dass sich dazu VW wirklich nicht äussert? Bin da eher alle 100tkm oder 5 Jahre gewohnt bei meinen bisherigen Autos :)
Zum Glück hab ich aber jetzt eh ne Kette, da entfällt das Spiel komplett ... 

Wie sieht's mit der Wasserpumpe aus, die sollte ja bei vielen Autos direkt mitgewechselt werden, ist dies beim Golf auch empfohlen?


Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können.

ähnliche Artikel



Artikel Schreiben
Interessanter Artikel? Bitte unterstütze uns:
Navigation
Partner