Relais testen& austausen

Defekte Relais austauschen
Funktioniert ein elektrischer Verbraucher im Auto nicht, kann es nicht nur an den Sicherungen, sondern auch an den Relais liegen. Diese Anleitung befasst sich mit dem Austauschen eines Relais.
Wer den Austausch selbst in die Hand nimmt, kann teilweise horrende Kosten für fünf Minuten Arbeit einsparen.

Benötigtes Material:
  • Im Falle eines Defektes ein neues Relais (vom Schrottplatz, Ersatzteilshops oder Vertragshändler)
  • In manchen Fällen ein Schraubenzieher

Zu Relais:
Relais sind elektromagnetische Schalter, in deren Inneren sich eine Spule befindet. Beim Auto wird mit einem Relais vom niedrigen Strom auf hohen Arbeitsstrom geschaltet und somit ein kleines Bauteil mit hoher Wirksamkeit genutzt. Das Relais sorgt für den Ausgleich vom niederen Strom, der in hohen Strom umgewandelt werden muss und so die Funktionalität verschiedener Lampen und elektrischer Bauteile am Auto benötigt.

Durchführung:
Damit ein Relais ausgetauscht werden kann, muss immer die Batterie abgeklemmt und somit die Entladung der Batterie vermieden werden.
Je nachdem, welche Relais man austauschen und wechseln möchte, sollte man sich über deren Einbauort im Auto informieren. Wo sich die Relais befinden, steht teilweise im Boardbuch, zudem gibt es einen Kasten oder Bereich in dem sich Relais verbergen, häufig im Motorraum rechts in der nähe des Führerhauses oder links unter dem Lenkrad.
Teilweise ist auf der Verblendung auch ein Schaltplan, der diese Arbeiten natürlich bedeutend vereinfacht.
Bitte den Relaiskasten aber nicht mit dem Sicherungskasten verwechseln. Wer keine Sicherung erkennen würde, sollte sich den Artikel zum austauschen von Sicherungen durchlesen, in diesem steht auch das Aussehen beschrieben.
Nun sollte man sich freien Zugriff zu dem Relais verschaffen, dass hoffentlich im Kasten zu finden ist und nicht hinter irgendwelchen Bauteilen.
Hat man das defekte Relais anhand des Schaltplanes identifiziert, sollte man bevor man neue, teure Realais kauft erst einmal nach einem Baugleichen Relais im Kasten achten, dass man unter umständen zu Testzwecken entfernen kann (z.B. Von der Klimaanlage). Relais sind in den meisten Fällen gesteckt, jedoch sollte man nicht mit Gewalt – auch wenn diese fest sitzen arbeiten, lieber etwas vorsichtiger und schauen, dass man nichts beschädigt.
Ist man sich sicher, dass es gesteckt ist und kommt man ohne brührung anderer Relais mit einem Schraubenzieher unter das Relais, kann man es auch mit diesem vorsichtig, Stück für Stück und an mehreren Stellen leicht anhebeln, bis man es dann mit der Hand leicht herausziehen kann.
Ist nach der Überprüfung das entsprechende Bauteil wieder funktionsfähig (nicht vergessen, die Batterie kurzfristig zum testen anzuschliessen), sollte man sich ein neues Relais besorgen und das defekte austauschen. Ist trotz Austausch das Gerät nicht funktionsfähig, sollte man die alten Relais wieder an ursprünglicher Stelle einbauen und danach die Funktionsweise des "unwichtigen" Gerätes überprüfen, damit man sicherstellen kann, nicht plötzlich zwei kaputte Relais zu haben.
Nach dem Vorgang, sollte der Relaiskasten verschlossen werden und die Batterie danach wieder angeklemmt werden.  

Autor: Andreas


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.


Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können.

ähnliche Artikel



Artikel Schreiben
Interessanter Artikel? Bitte unterstütze uns:
Navigation
Partner