Sicherungen wechseln

Defekte Sicherung austauschen
Ein Defekt in der Elektronik des PKW bedeutet nicht sofort, dass die einzelnen Bauteile defekt sind. Wie zum Beispiel beim Licht oder den Scheibenwischern. Oft ist es nur ein kleiner Fehler im Sicherungskasten. In den heutigen Fahrzeugen sind Flachstecksicherungen eingebaut. Wo bei Überlastung der Geräte ein Metalldraht in der Sicherung durchschmilzt. Eine Fehlersuche in einem Sicherungskasten ist auch für einen Leien nicht schwer, da diese durchgebrannten Drähte sehr leicht erkennbar sind.

Benötigtes Werkzeug:
  • Ersatzsicherungen (Empfehlenswert gleich einen ganzen Satz zu kaufen; diese findet man in Tankstellen, einem Autozubehörladen und in manchen grösseren Supermärkten mit Autoabteilung)
  • Spezielle Pinzette zum Wechsel von Sicherungen (Findet sich meist im Sicherungskasten)
Wo finde ich den Sicherungskasten und weitere Infos?
Da fast jeder Fahrzeughersteller einen anderen Platz für die Sicherungen vorsieht, sollte im Handbuch nachgesehen werden, wo sich der Sicherungskasten im jeweiligen PKW befinden. Oft befindet sich ein Sicherungskasten links unterhalb des Lenkrades, im Motorraum, hinter einer Klappe im Handschuhfach oder unter dem Beifahrersitz.
Die Position des Sicherungskastens steht auch im Boardbuch, dieses ist auch sehr praktisch, wenn man den Schaltplan des Sicherungskastens nicht kennt.
Nach dem der Sicherungskasten geöffnet wurde, blickt man auf die einzelnen Sicherungen. Sollte man das Boardbuch nicht zur Hand haben, findet man auch auf der Innenseite des Sicherungskastendeckels aufgedruckt meist den Schaltplan. Dieser Schaltplan zeigt, für welche Baugruppe die Sicherung zuständig ist.
Oft sind mehrere Geräte über eine Sicherung abgesichert, hier ist das Boardbuch meist zu bevorzugen, da es alle einzelnen Verbraucher anzeigt und nicht wie im Deckel des Sicherungskastens nur die Baugruppe erwähnt wird.

Los geht's, die Sicherung austauschen:
Hat man die Sicherung im Sicherungskasten gefunden kann diese mit Hilfe einer Pinzette, die sich oft im Kasten befindet, heraus ziehen. Nimmt man sich nun die Sicherung zur Hand, sieht man ein Plastikgehäuse aus den zwei Metallkontakte heraus stehen. In den meisten Fällen ist dieses Gehäuse aus einem durchsichtigen Plastik. In diesem sieht man, wie die Kontakte mit einander verbunden sind. Bei einer defekten Sicherung sind die Kontakte unterbrochen. Die defekte Sicherung wird nun gegen eine neue ausgetauscht.

Welche Sicherungen gibt es? Worauf sollte noch geachtet werden?
Sicherungen haben unterschiedliche Ampereleistung und sind farblich und von der Grösse her auseinander zu halten. Die meisten Fahrzeuge haben Sicherungen wie, 10A = Rot, 15A = Blau, 20A = Gelb, 25A = Klar und 30A = Grün, desweiteren können auch die Sicherungen mit 1A = Schwarz, 2A = Grau, 3A = Violett, 4A = Rosa, 5A = Hellbraun, 7,5A = Braun, 35A = Blaugrün und 40A = Orange verbaut sein.
In der Grösse unterscheiden sich die wohl häufigst verwendeten Sicherungen in 16mm (Mini) und 19mm (Standard).

Auch wenn die Farbe und Baugrösse der Sicherung gleich ist, sollte man immer zur Sicherheit überprüfen, ob diese die gleiche Amperezahl verträgt, eine zu grosse Sicherung kann zu Kurzschlüssen und bis zu Kabelbränden führen.

Sollte nach dem Austausch der Sicherung diese direkt wieder durchbrennen, sollte man die Kabelbäume und Endverbraucher einzelnd auf Kabelbrücke, Kontaktprobleme und zuletzt auf Funktionsfähigkeit überprüfen.
ACHTUNG: In keinem Fall sollte man an dieser Stelle ohne weitere Eingrenzung des Fehlers weitere Sicherungen einbauen, zuerst muss das entsprechende Problem in der Elektrik behoben werden!

Sind Augenscheinlich die Sicherungen in Ordnung, kann ein Endgerät defekt sein.
Die passende Sicherung ist entweder in einem Autozubehörgeschäft erhältlich oder auch an einer Tankstelle zu bekommen. Es ist Ratsam von jeder unterschiedlichen Sicherung Ersatz im Auto liegen zu haben.

(Anzeige) Ersatz Sicherungen bei Amazon:
Autor: Andreas


Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.


Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können.

ähnliche Artikel



Artikel Schreiben
Interessanter Artikel? Bitte unterstütze uns:
Navigation
Partner